Da die Art und der Grad des Hörverlustes von Mensch zu Mensch und manchmal sogar von Ohr zu Ohr variieren, gibt es diverse Hörgeräte-Modelle, die genau auf die jeweils spezifischen Hörverluste zugeschnitten sind und zugleich die persönlichen Bedürfnisse berücksichtigen. Um Ihnen bei der Entscheidung zum passenden Hörsystem zu Ihrem individuellem Höranspruch zu helfen, beraten wir Sie gerne ausführlich und ermitteln mit Ihnen gemeinsam Ihren Hörbedarf.

Hinter-dem-Ohr (HdO)

Die vielseitigen, leistungsstarken und ästhetisch ansprechenden Hörgeräte, die hinter dem Ohr getragen werden. Sie können für alle Hörverlust-Grade eingesetzt werden und sind vorteilhaft bei starken Hörverlusten sowie besonderen Ansprüchen bezüglich Störgeräusch-Unterdrückung (Richtmikrofone usw.) Hinter dem Ohr Modelle sind größer, können aber farblich an die Haarfarbe angepasst werden. (z.B. Siemens Motion, Siemens Life)

 

HdO Systeme werden primär wie folgt untergliedert:
  • RiC (Receiver in Canal bzw Ear / Lautsprecher im Ohr, Übertragung per Draht)
  • SlimTube (Lautsprecher im Gerät, Übertragung per Schlauch)

Jedes System hat je nach dem individuellen Hörbedarf seine Vorteile.
Machen Sie eine kostenlose Hörmessung und lassen Sie sich umfangreich von uns beraten bei Ihrem unverbindlichen Beratungstermin.

Sie können jederzeit aktuelle Geräte bei uns testen!

Im-Ohr-Hörsystem Im-Ohr-Modelle (IO)

Im-Ohr-Modelle (IO): Die Hörgeräte, die unauffällig im Ohr getragen werden, decken leichte bis mittlere Hörverlust-Grade ab. Die allerkleinsten IO-Modelle heissen CIC (Completely-in-Canal z.B. Siemens iMini) und können vollständig und praktisch unsichtbar im Gehörgang getragen werden.

Hörbrillen

Luftleitungshörbrillen entsprechen HdO-Geräten. Wenn die Brille ständig getragen wird, kann dies eine kosmetisch elegante und vom Tragekomfort sehr gute Lösung sein. HdO-Gerät und Brille können auch über einen Adapter gekoppelt sein. Fast alle erhältlichen HdO-Geräte können an eine Brille gekoppelt werden.